Burnoutprävention: Aktive Meditation in der Mittagspause

Eine gesunde Mittagspause beinhaltet eine leichte Mahlzeit, Bewegung an der frischen Luft und eine Entspannungsphase, um Kraft für die zweite Tageshälfte zu sammeln. Aber … werden jetzt einige sagen … die Mittagspause ist so kurz, wir haben ja nicht mal Zeit für Ausreden. Prima. Dann sollten Sie bei Ihrem Essen möglichst auf lange Wartezeiten verzichten. Am besten bereiten Sie Ihre Mittagsmahlzeit schon vor oder bestellen sich etwas, das pünktlich zur vereinbarten Zeit bei Ihnen ist. Nach dem Essen sorgt eine Gehmediation für Bewegung und Entspannung an der frischen Luft. Natürlich können Sie auch einfach einen Spaziergang mit den Kollegen machen, aber Arbeitsthemen sollten dabei Tabu sein.

Brauchen Sie nach so einer erfrischenden Mittagsrunde einen Kaffee? Überlegen Sie sich, ob Sie den Kaffee wirklich brauchen oder ob Sie ihn nur aus Gewohnheit trinken. Ein Matchatee erfrischt Körper und Geist nicht nur sanfter, er hält Sie auch länger fit und lässt Sie abends besser einschlafen.

Haben Sie Fragen aktiven Entspannung? Gerne unterstütze ich Sie in der Gestaltung Ihrer gesunden Mittagspause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.